Handy ohne Schufa und Smartphone trotz Schufa von Handytel.net - Handy ohne Schufa von Handy-tel.net

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Handy ohne Schufa und DSL trotz Schufa

Bitte den Hinweis zur Schufa im unteren Bereich dieser Seite beachten!

 

Du suchst ein Handy trotz negativer Schufa-Eintragung? Bisher haben es Anbieter diesem Personenkreis schwierig gemacht, einen Handyvertrag abschließen und von den überwiegend günstigeren Angeboten gegenüber eines Prepaid-Handys profitieren zu können.
Die Folge war, ein Handy ohne Schufa-Abfrage in der Regel teuer zum regulären Preis kaufen zu müssen, keine Flatrates nutzen zu dürfen und spürbar höheren Verbindungskosten zu unterliegen.
Für den Otto-Normal-Verdiener, geschweige denn für Geringverdiener, rückte damit der Traum vom neusten Handy-Modell und günstigen Tarifen in weite Ferne.
Damit ist nun Schluss, denn einige Handy-Provider sowie -anbieter haben ihre Bestimmungen bezüglich negativer Schufa-Einträge gelockert. Das könnte auch Sie interessieren, sodass Sie in Zukunft von den Vertrags-Lösungen profitieren sowie sich über günstigere Kosten und ein neues Handy trotz Schufa
freuen können

Eilige Besucher nutzen unsere
Kurzübersicht zu den Partnern mit besonders fairer Bonitätsprüfung.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wer ist die Schufa?

Schufa ist die Abkürzung für die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Dabei handelt es sich um eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei, welche ihren Firmensitz in Wiesbaden besitzt.
Die Aufgabe der Schufa ist es, Informationen über die Bonität Dritter zu sammeln, welche bei Bedarf an die Schufa-Vertragspartner weitergeleitet werden.
Diese Informationen belaufen sich zur Zeit auf über 728 Millionen Einzeldaten, welche sich auf 66,3 Millionen natürlichen Personen sowie rund 4,3 Millionen Unternehmen beziehen. Unterstützend ermitteln auch externe Systeme Informationen über die Bonität. Dazu zählt zum Beispiel die ZEK als Zentralstelle für Kreditinformationen. Banken und Kreditanstalten übermitteln Kundendaten in der Regel direkt an die Schufa, welche selbst auch Informationen aus den Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte sammelt.

 
 
 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Was speichert die Schufa?

Die Schufa speichert neben den personenbezogenen Daten wie Namen, Geburtsdaten und aktuelle sowie alte Anschriften, alle relevanten Daten in Bezug auf vertragliche finanzengebundene Geschäftsbeziehungen.
Dazu zählen zum Beispiel Kontoöffnungen, Leasing- und Kreditverträge inklusive Laufzeit und Betrag, ausgegebene Kreditkarten, Eröffnungen von Telekommunikationsverträgen mit Laufzeit sowie Kundenkontoeröffnungen bei Handels- und Versandunternehmen. Hier spricht der Fachmann von Positivmerkmalen.

Zu einem negativen Schufa-Eintrag kommt es, wenn weitere Daten gespeichert werden, dessen Inhalte ein nicht-vertragsgemäßes Verhalten belegen. Abweichende Zahlungsverhalten, überfällige Forderungen, bei denen Mahnungen vorangegangen sind und kein Einspruch erhoben wurde sowie Forderungen aus gerichtlichen Entscheidungen, deren Einspruchsfrist abgelaufen ist, lassen Negativ-Einträge entstehen.
Desweiteren zählen Konto- sowie Kreditkartengebrauch trotz Nutzungsverbot ebenso dazu, wie eine abgegebene Eidesstattliche Erklärung und eine Haftbefehlausstellung zur Abgabe der Eidesstattlichen Erklärung.
Weitere Negativ-Speicherungen erfolgen durch das Beantragen beziehungsweise das Eröffnen eines privaten Insolvenzverfahrens sowie ein abgewiesenes, eingestelltes Verbraucherinsolvenzverfahrens.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

All-in LTE 300x250

Warum wird bei dem Abschluss eines Mobilfunkvertrages eine Schufa-Prüfung vorgenommen?

Anders als bei einem Kauf von einem Prepaid-Handy ohne Schufa-Abfrage, überprüfen Mobilfunkanbieter die Bonität mittels Schufa-Abfrage eines potenziellen Vertragspartners, wenn es sich um einen Laufzeit-Vertrag handelt, der abgeschlossen werden möchte.
Durch den Einblick in die Schufa-Einträge können Mobilfunkanbieter feststellen, ob Sie als Kunde bereits negativ in ihrem Zahlungsverhalten sowie bei finanziell gebundenen Geschäftsverträgen aufgefallen sind.
Desweiteren deckt eine Schufa-Abfrage eventuelle Schulden- oder Zahlungsunfähigkeitsfakten auf. Aus den Ergebnissen der Schufa-Eintragungen kann der Mobilfunkanbieter sich ein Bild über die finanzielle Lage sowie Ihre Zuverlässigkeit in puncto Vertragsverpflichtungen machen.
Aufgrund der vorliegenden Schufa-Daten entscheidet der Mobilfunkanbieter dann, ob ein Risiko in Bezug auf eine Vertragseinhaltung besteht. Falls ja, liegt es im Ermessen des Mobilfunkanbieters, das Risiko einzuschätzen und gegebenenfalls von einer Geschäftsbeziehung mit Ihnen abzusehen. Damit käme für Sie nur ein Handy ohne Schufa-Prüfung in Frage.
Der Mobilfunkanbieter agiert auf diese Weise, um sich selbst vor finanziellen Nachteilen sowie einem eventuellen Aufwand zur Erzwingung der Vertragseinhaltung zu schützen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Geräteauswahl beim Handy trotz Schufa?

Ja, es ist möglich, sich ein Handy trotz Schufa auszusuchen und in Raten zu finanzieren. Mittlerweile reagieren nicht mehr alle Mobilfunkanbieter auf negative Schufa-Einträge mit einer grundsätzlichen Ablehnung von Laufzeit- und Ratenzahlungsverträgen.
Einige Mobilfunkanbieter gestalten Ihre Entscheidungen für ein Handy ohne Schufa-Nachteil fairer und nehmen die Negativ-Einträge genauer unter die Lupe, um eine Lösung zu finden.
Oftmals bieten sie günstigere Auslaufmodelle an, die mit kleinen monatlichen Raten abbezahlt werden können und für Sie keine spürbare finanzielle Belastung darstellen. Auch können höhere Anzahlungssummen für ein Handy trotz Schufa
die monatlichen Raten reduzieren, welche besser zu Ihrer finanziellen Situation passen.

Ist die Trennung des Handykaufs vom Abschluss eines Tarifvertrags sinnvoll?

In den meisten Fällen ist es nicht sinnvoll, den Kauf von einem Handy trotz Schufa ohne Tarifvertrag vorzunehmen. In der Regel wird ein Handy ohne Schufa-Nachteil in Kombination eines Tarifvertragsabschlusses deutlich günstiger angeboten, je umfangreicher der gewählte Tarif ausfällt.
Das bedeutet, dass Sie ein Handy trotz Schufa je nach Anbieter teilweise schon ab 0 Euro zu einem Tarifvertrag hinzu bekommen. Allerdings steigen die Tarifkosten, je günstiger ein Handy trotz Schufa ist. Dies liegt dann letztendlich an Ihnen und der Einschätzung des Mobilfunkanbieters, ob Sie sich die monatlichen Tarifzahlungen leisten können und dementsprechend ein Handy ohne Schufa-Nachteil erhalten.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Eine Alternativlösung für einen Tarifvertrag und ein Handy trotz Schufa

Eine Lösung könnte hier zum Beispiel sein, dass Sie Ihr altes Handy auf Portalen wie reBuy verkaufen und den Verkaufserlös dazu nutzen, um einen Teilbetrag für ein neues Handy trotz Schufa und einen Tarifvertrag abschließen zu können.
Je nachdem, wie negativ Ihre Schufa-Auskunft ausfällt und wie fair der Mobilfunkanbieter diese wertet, stehen Ihnen hier zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Beispielsweise kann ein Vorkassen-Vertrag mit Handy ohne Schufa-Nachteil eine Lösung darstellen. Dabei zahlen Sie nur verpflichtend die monatlichen Grundgebühren, welche Sie mit dem Verkauf Ihres alten Handys im Vorfeld begleichen können. Zusätzlich bezahlen in Vorauskasse eine Summe X, die Sie dann wie bei einem Prepaid-Handy ohne Schufa-Prüfung, vertelefonieren können. Auch in diesem Fall gibt es ein Handy trotz Schufa vielerorts dazu günstig angeboten.

Die faire Schufa-Prüfung einiger Anbieter nutzen

Um von einem Tarifvertrag mit Handy ohne Schufa-Nachteil profitieren zu können, sollten sie sich die Angebote kulanter Mobilfunkanbieter nicht entgehen lassen. Sie müssen kein Vermögen ausgeben, nur weil Ihnen ein günstiges Handy ohne Schufa-Prüfung oder ein Tarifvertrag verwehrt bleibt, denn faire Anbieter machen es möglich!

 
 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wichtiger Hinweis für Personen mit einem negativen Schufa Eintrag

Der Abschluss eines Mobilfunkvertrags ist grundsätzlich auch der Abschluss eines Darlehensvertrags. Die Schufa speichert auch Darlehensanfragen, die abgelehnt werden, für eine kurze Zeit. Wer also gleich nach einer Ablehnung durch den Mobilfunkanbieter A bei dem weiteren Mobilfunkanbieter B ein Handy trotz Schufa bestellt, läuft Gefahr, dass diesem Mobilfunkanbieter B die Ablehnung des Mobilfunkanbieters A bekannt wird und dass der Mobilfunganbieter B dadurch ebenfalls eine voreilige negative Entscheidung trifft.

Bei einer Ablehnung warte mindestens 14 Tage und starte dann den nächsten Versuch auf unserer Seite

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü